Drei Fragen an ...

Lutz Gebhardt

Geschäftsführer Johanniter Seniorenhäuser

Frage 1 - Was bedeutet Arbeitgeberattraktivität für Sie bzw. wie würden Sie diese definieren?

Arbeitgeberattraktivität bedeutet für mich, ein nachvollziehbares und transparentes Entlohnungssystem. Die Bereitschaft die Bedürfnisse der Mitarbeitenden in unseren Arbeitsvertragsrichtlinien zu berücksichtigen. Einen verlässlichen Dienstplan, der Freizeit und Urlaub garantiert. Das Arbeitsklima, vor allem der respektvolle Umgang und der regelmäßige Austausch mit den Mitarbeitenden.

Frage 2 - Was ist das größte Lob, dass Ihre Mitarbeiter:innen Ihnen als Arbeitgeber bisher ausgesprochen haben?

Gut zuhören zu können, wenn es um die Wünsche und Anliegen der Mitarbeitenden geht sowie der teamorientierte und kooperative Führungsstil der Johanniter Seniorenhäuser.

Frage 3 - Welche Ideen waren im Nachhinein die erfolgreichsten für Ihre Arbeitgeberattraktivität?

Am erfolgreichsten für unsere Arbeitgeberattraktivität war die Weiterentwicklung unserer eigenen Arbeitsvertragsrichtlinien, insbesondere die regelmäßige Gehaltsentwicklung, die Einführung von Springer- und Vertretungsdiensten sowie unser Entgeltumwandlungssystem.

In unserem 14-täglichen Newsletter stellen wir die drei Fragen jeweils an eine Persönlichkeit aus der Pflege. Melden Sie sich hier an, wenn Sie die Antworten regelmäßig lesen möchten.

aap-Newsletter

Abonnieren Sie den aap-Newsletter und lesen Sie Informationen und Praxistipps zur Verbesserung Ihrer Arbeitgeberattraktivität

Anmelden