Drei Fragen an ...

Dr. Johannes Rückert

Geschäftsführer Augustinum Gruppe 

Frage 1 - Was bedeutet Arbeitgeberattraktivität für Sie bzw. wie würden Sie diese definieren?

Wir haben den Anspruch an uns selbst, die Bedürfnisse unserer Mitarbeiter*innen ernst zu nehmen und aktuelle Entwicklungen aktiv mitzugestalten. Dazu gehen wir regelmäßig in den Austausch mit unseren Einrichtungen und Kolleg*innen aller Fachrichtungen.

Arbeitgeberattraktivität bedeutet für uns, diese Haltung nach innen und außen so sichtbar zu machen, dass wir zu uns passende Persönlichkeiten in ausreichender Anzahl gewinnen und halten können.

Frage 2 - Was ist das größte Lob, dass Ihre Mitarbeiter:innen Ihnen als Arbeitgeber bisher ausgesprochen haben?

Unsere Mitarbeiter*innen schätzen unseren Anspruch, Qualitätsführer in seinen Branchen zu sein und immer das Beste für unsere Mitmenschen anzustreben.

Dieser Spirit überträgt sich auch auf unser tägliches Arbeiten: Gemeinsam suchen wir als menschliche Macher*innen das gesunde Maß an Mut, Flexibilität und Eigenverantwortung.

Frage 3 - Welche Ideen waren im Nachhinein die erfolgreichsten für Ihre Arbeitgeberattraktivität?

Besonders ist unsere Kampagne aus dem Jahr 2022. Sie vermittelt ganz geradeheraus, welchen Anspruch wir als Unternehmen haben und mit welcher hohen fachlichen Kompetenz unsere Mitarbeiter*innen mit den Herausforderungen Ihres beruflichen Alltags umgehen.

Für die Visuals haben wir provokante Aussagen mit starken Bildern echter Mitarbeiter*innen kombiniert: Wir sorgen mit Aussagen wie „Ich will keinen Beifall“ (einer Pflegefachkraft) dabei ganz bewusst für Irritation und weisen explizit auf die Härtefälle des Berufsalltags hin.

In unserem 14-täglichen Newsletter stellen wir die drei Fragen jeweils an eine Persönlichkeit aus der Pflege. Melden Sie sich hier an, wenn Sie die Antworten regelmäßig lesen möchten.

aap-Newsletter

Abonnieren Sie den aap-Newsletter und lesen Sie Informationen und Praxistipps zur Verbesserung Ihrer Arbeitgeberattraktivität

Anmelden